Was ist ein Mietkoch?

 

Ein Mietkoch ist ein Koch, der seine Fachkompetenz als eigenständiger Unternehmer auf dem freien Markt anbietet. Er hat alle Rechten und Pflichten eines Unternehmers, kann seine Preise frei gestalten, und hat die Möglichkeit sich sein Tätigkeitsfeld selbst zu wählen. 

 

Seine Dienstleistung besteht in einer fachlichen Kooperation mit dem jeweiligen Auftraggeber, hierbei besteht von keiner der Seiten eine sogenannte Weisungsbefugnis noch eine Weisungsgebundenheit. Die Dienstzeiten sind frei von den gegebenenfalls vorhandenen und betrieblichen Regelungen, zwischen den Parteien, auszuhandeln.

 

 

Wie viel kostet mich ein Mietkoch ?

 

Die Kosten für einen Mietkoch können je nach der Planung des Auftrages variieren, liegen jedoch im Wesentlichen eher unter den Kosten für einen Zeitarbeiter. Die Kosten im Vergleich zu einem Angestellten Koch liegen sicher auf den ersten Blick etwas höher, allerdings sind aber die von unserer Agentur vermittelten Mietköche eher zur Unterstützung und Entlastung der Küchencrew im Einsatz, nicht um diese zu ersetzten. In Kombination mit Auftragsspitzen und einer effizienten Arbeitsplanung sind Kosten und Nutzen von Mietköchen, auch für kleine Betriebe gut zu vereinbaren.

 

 

Welche Risiken sind mit dem Einsatz von Mietköchen verbunden?

 

Rechtliche Konsequenzen sind bei einer korrekten Abwicklung der Geschäfte zwischen den Parteien in der Regel nicht zu befürchten. Diejenigen unserer Kunden, welche von den Sozialversicherern dahingehend geprüft wurden, sind in keiner Weise beanstandet worden. Die Tätigkeit erfolgt auf Honorar Basis z.B. als Gastronomie Beratung, Koch/Küchen Coaching, Freelancer Einsatz etc. und wird als Abrechnung vom jeweiligen Auftragnehmer selbst gestellt. 

 

Wichtig hierbei ist die Umsetzung der im Vorfeld des Auftrages abgesprochenen Vereinbarungen zwischen zwei eigenständigen Unternehmen und gegebenenfalls deren Mittler.

 

Ausgehend davon ist, das der Mietkoch/Freelancer ein Eigenständiger Unternehmer ist und aus diesem Grunde keinen Lohn erhält. Sein Unternehmen erwirtschaftet einen Gewinn oder auch nicht. Für den Kunden bleibt sich das gleich.

  

 

Dokumentationspflicht und Mietköche?

 

Ein Mietkoch/Freelancer benötigt zum Nachweis gegenüber seinem Kunden bei der Rechnungstellung in der Regel eine Bescheinigung über die geleisteten Stunden die von seinem Auftraggeber gegengezeichnet werden müssen. Führt er diesen nicht ist das sein Risiko.